Auflösungsmessung

Der ISO 12233 Standard befasst sich mit der Auflösung digitaler Kameras. Er beifndet ishc der zeit in der Überarbeitung.
Hierfür habe ich zusammen mit einer Reihe von Kollegen ein neues Verfahren entwickelt, das in Kürze der öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Bis dahin kann das aktuelle Verfahren verwendet werden.

Wer die Auflösung digitaler Kameras nach der aktuellen ISO 1233 messen möchte, der benötigt ein Test Chart, das sich unter Image Engineering IE Testcharts findet.

Auswertesoftware dazu gibt es zum einen von der CIPA als Unterstützung für die visuelle Analyse.

Für die SFR Analyse gibt es ebenfalls eine Freeware als download von der I3A.

3 Gedanken zu “Auflösungsmessung

  1. Bei welcher Blende und Brennweite wird die Auflösung gemessen und wie wird hierbei die Auflösunggrenze festgelegt???

    Kann man durch solche 2 dimensionale geometrischen Messungen auf die optische 3D Qualität der Tiefenschärfe schliessen???

  2. Hi Nick,

    das Messverfahren kann selbstverständlich für jede Blende und Brennweite angewendet werden. Für unsere Messungen für Color Foto unterscheiden wir, ob Kameras oder Objektive beurteilt werden sollen. Kameras werden bei 2facher Abblendung und bei SLRs der besten Festrennweite bei Kompakten bei Weitwinkel, Tele und Standardbrennweite getestet. bjektive an dSLRS werden bei offener Blende und 2facher Abblendung getestet. Als Grenzauflösung wird die Frequenz genommen, wei der der Kontrast der MTF auf 10% absinkt.

    Die Tiefenschärfe lässt sich grundsätzlich ganz einfach berechnen, sofern die Geometrie des Sensors bekannt ist. Sie geht aber nicht aus der 2.D Messung hevor. Auch qualitative Gesetzmäßigkeiten wie die Form der Unschärfekreise bedingt durch die Blendenform lassen sich aus einer 2D Messung nicht ermitteln. Die Blendenform ist dann auch – sofern kein zusätzlicher Filter wie in den Spezialobjektiven Minolta SRT oder Nikon DC etc. eingestzt wird – das einzige qualitative Unterscheidungsmerkmal bei der Tiefenschärfe, das sich nicht berechnen läßt.
    Gruß Dietmar Wueller

  3. Bei wieviel Lp/mm ist dann mit einem sichtbarem Unterschied in den Bilddetails zu rechnen ???

    Soweit ich richtig verstanden habe,müsste der Test dann auch durch eine Bildnachbearbeitung per PC und durch die interne Farbinterpolation/modus zu beeinflussen sein,da man hier auch Kontrast und Rauschen(ISO) verändern kann???

Hinterlasse eine Antwort